Winter

Winter

Winter

Winter
Ja, der Winter ist die kalte, aber auch sehr reizvolle Jahreszeit. Momentan herrscht Eiszeit. Das ist natürlich für alle Betroffenen eine große Zeit der Herausfoderung. Ich selbst liebe den Winter, doch momentan stoße auch ich an meine Grenzen. Der eiskalte Ostwind macht uns allen zu schaffen. Machen wir das Beste daraus. Bleibt uns ja auch nichts anderes übrig. Naja, der nächste Frühling kommt, daran lässt sich nicht zweifeln. Ich merke diese Ruhe so sehr. Und nachdem ich mir so oft in meinem Leben Ruhe gewünscht hätte, jetzt wo sie da ist, kommt es mir seltsam vor. Ist doch komisch, da wünscht man sich etwas, ist es da, kann man nicht gut damit umgehen. Naja, inzwischen geht es und ich genieße diese Zeit der Ruhe.
Grundsätzlich bin ich ein Winterliebhaber. Ich freue mich jedes Jahr, wie ein kleines Kind über den ersten Schnee. Ich finde es toll, wenn beim Gehen, der Schnee unter den Schuhen knirscht. Hinzu kommt, dass das ganze Land wie verzaubert ist. Die Tristest ist dann verschwunden. Der Schnee liegt auf den Ästen der Bäume, Eiskristalle bilden bizarre Formen und der Wald ist dann magisch. Ich schaue immer in der Weihnachtszeit die alten Tschechischen Filme, da fühle ich mich dann hinein versetzt. Väterchen Frost, ich liebe diese Wortwahl. Es inspiriert mich. Meine Fotos sind dann so lebendig, so einzigartig, dass mir oft der Atem stockt bei so viel Schönheit. Dieses Jahr hatte ich ein ganz besonderes Erlebnis. Wir hatten plötzlich über 10 cm Neuschnee. Der Spaziergang in der Altmark war magisch. Diese Ruhe, die Atmosphäre, einfach toll. Dann wurde meine Hündin Bella aufmerksam. Ein Auto. Sie war ganz aufgeregt. Dann sagen wir es. Das Auto fuhr ganz langsam, 5 Schlitten angehängt, das Kinderlachen, die Freude übertrug sich auf uns. Bella rannte los, sie war neugierig. Ein Hund tobte mit, dass war der Grund. Wir beide genossen es beide. Es war so ein toller Moment, den ich nie vergessen werde. Am liebsten hätte ich auch auf einem Schlitten gesessen.
An dem Tag war es dazu sonnig. Es war Atemberaubend schön.
Also genießt die Freuden des Winters, die Natur im weißen Kleid. Wer weiß wann wir es das nächste Mal zu sehen bekommen? Die vergangenen Jahre war es sehr mild. Wir brauchen auch den Winter, weil sich sonst die Mücken, Bremsen und andere stechende Insekten zu stark vermehren und dann können wir den Sommer auch nicht genießen. Also, kommt gut durch den Winter, packt euch warm ein und dann klappt es auch mit dem Winter. Wie sagte meine Oma immer: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung. So ist es.
Also, Fahrt vorsichtig. Bleibt gesund und vor allem, genießt diese Zeit der Ruhe. Hektisch wird es wieder ganz von alleine.
Bis bald
Eure Gabi

Ein Gedanke zu „Winter

  1. Pingback: Vittaria Design

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.
For Customers / Für Kunden 
X
Left Menu IconMenü