Mondsüchtig

Der Mond, Faszination und so weit von uns entfernt, übt er dennoch immer wieder eine Magie auf uns aus.
Der Mond ist geheimnisvoll, mystisch.
Wie kann der Mond unser Leben derart beeinflussen? Er ändert die Gezeiten. Ohne den Mond gäbe es kein Ebbe und Flut. Brauchen wir das überhaupt? Naja, wären die Meere nicht in Bewegung, so hätten wir nicht die Artenvielfalt, die wir in unseren Ozeanen haben.
Dann haben viele Menschen Schlafprobleme bei Vollmond. In dieser Zeit des Vollmondes träumen wir besonders intensiv. Aber warum ist das so? Was löst der Mond in unserem Körper aus, dass wir in der Phase des Vollmondes so intensiv träumen? Eines steht für mich fest: Der Mond, la Luna…ist in der Lage einmaliges Licht zu zaubern. Ich gehe in der Zeit des Vollmondes besonders gerne fotografieren. Manchmal leuchtet der Mond so hell, als ob wir Tag hätten. Eine Mondfinsternis ist auch immer wieder ein Ereignis, welches die Menschen anzieht. Dann gab es vergangenes Jahr sogar einen Blutmond, der so heißt wegen seiner Rotfärbung. Ich muss heute noch schmunzeln, wenn ich an ein Gespräch mit einer Frau denke, die doch tatsächlich der Meinung war, dass der Mond blutgetränkt war. Aberglaube, Mythen und viele schaurige Geschichten werden dem Mond zugesprochen. Ich vermute einfach Mal, dass es daran liegt, dass wir noch immer zu wenig über den Mond wissen und wir daher uns schaurige Geschichten ausdenken. Der Mond & Co. … geheimnisvolle Welt der Planeten. Ich schaue mir, wann immer es möglich ist, Sendun8zu unseren Planeten, zu unserem Sonnensystem an. Mich fasziniert das bereits seit meiner Kindheit. Fest steht, dass der Mond wunderschön ist, einzigartig und geheimnisvoll zu gleich. Und manchmal, wenn der Mond in seiner Umlaufbahn unserer Erde besonders nah ist, erscheint er noch größer, zum Greifen nah. Bleibt fasziniert und neugierig.
Bis zum nächsten Vollmond, der uns so süchtig macht.

La Luna… Faszination Mond

Der Mond ist aufgegangen, die goldnen Sternlein prangen...

Mondsüchtig

Scroll Up